"Sozialbestattung" - Hilfe durch das Sozialamt:


Neben dem menschlichen Verlust bedeutet eine Bestattung auch immer eine finanzielle Belastung. Angehörige, die Sozialhilfe beziehen oder ein gleich geringes Einkommen oder Rente haben, können beim Sozialamt Beihilfe zu den Bestattungkosten beantragen (oft spricht man dann von einer "Sozialbestattung").
Die COLONIA BestattungenDirekt sind erfahren im Umgang mit solch schwierigen Sitationen.
Vertrauen Sie auf uns.

Angehörige sind per Gesetz zur Bestattung verpflichtet. Das Sozialamt hilft, wenn Ich als Angehöriger (Bestattungspflichtiger) selbst Sozialhilfeempfänger bin, oder mein Einkommen oder meine Rente ist genau so gering ist wie die Sozialhilfe.

Ob und in welcher Höhe eine Beihilfe geleistet wird, entscheidet das Sozialamt.
Wenn das Sozialamt den vollen Beihilfesatz bewilligt, ist die Bestattung für Sie kostenlos.
Info´s der Stadt Köln


Wie ist das Vorgehen?
Sie müssen zeitnah einen Antrag beim zuständigen Sozialamt stellen und wir überprüfen nur Ihre Bonität. Ist diese positiv, nehmen wir Ihren Auftrag ganz unkompliziert an.
Bitte beachten Sie, dass Sie als Auftraggeber in der Zahlungpflicht bleiben.

Das heißt, sollte das Sozialamt keine oder nur teilweise Beihilfe bewilligen, müssen Sie für die restlichen Kosten aufkommen.
Eine "Sozialbestattung" ist immer eine einfache aber vollständige Bestattung mit Trauerfeier.

zu Fragen "Sozialbestattung" erreichen Sie unsere Mitarbeiter zwischen 9.00 Uhr und 15.30 Uhr.